Samstag, 6. Januar 2018

Hackbällchen in Champignon-Rahmsauce


Langsam wird es zu einem Running Gag, dass ich jedesmal nach all den langen Pausen, die ich in 2017 hatte, ankündige, dass ich wieder da wäre und es gäbe wieder regelmäßig Rezepte. Nun ja, ich bin wieder da.^^  Diesmal hoffe ich, dass 2018 mir gnädiger gestimmt ist und ich all die großen Pläne, die ich mit diesem Blog mir vorgenommen habe auch umsetzen kann. Ich danke Euch allen, die noch als Leser geblieben sind und wünsch Euch allen ein wundervolles 2018. 

Ich habe Euch heute ein Rezept aus der Kategorie Comfort Food mitgebracht, auch wenn ich nach der Völlerei der letzten Wochen wahrscheinlich besser beraten wäre irgendwas mit Detox zu tun, aber Ihr kennt mich ja. Ich füttere lieber meine Seele mit all ihren Gelüsten, als meinen Körper mit nützlichen Nährstoffen und Vitaminen. Vernunft war nie meine Stärke.^^ 

Diese leckeren Hackbällchen in Champignon-Rahmsauce sind sowas von was für die Seele, gerade in der kalten Jahreszeit, wo keiner freiwillig vor die Tür will und alles grau in grau ist. Zudem ist das Gericht ruck-zuck gemacht und man hat mit wenigen Handgriffen ein herzhaft-leckeres Wohlfühlessen auf dem Tisch.



Die Zutaten

500 g Hackfleisch
1/2 Brötchen vom Vortag
300 g braune Champignons
1 Ei
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Worchester-Sauce
1 TL Kräuter der Provence
2 EL Mehl
125 g Saure Sahne
200 ml Milch
200 ml Brühe
Salz & Pfeffer
Schnittlauch (optional)




Die Zubereitung

Brötchen einweichen und gut ausdrücken. Zwiebeln kleinschneiden. Champignons in Scheiben schneiden. In einer Schüssel Hackfleisch, das eingeweichte Brötchen, die Hälfte der Zwiebeln und das Ei gut vermengen. Knoblauchzehen in die Hackmasse pressen, mit Worchester Sauce, Kräuter der Provence, Salz und Pfeffer würzen und nochmal gut vermischen. Aus der Masse Walnussgroße Hackbällchen formen. 

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Hackbällchen von allen Seiten scharf anbraten und beiseite stellen.
Sie müssen nicht durch sein, nur bräunen, da sie später in der Sauce zu Ende gegart werden. Danach im Bratensatz die restlichen Zwiebeln und Champignons dünsten. Bevor ich mit dem nächsten Schritt weitergemacht habe, nahm ich ein paar Champignon Scheiben nach dem Dünsten aus der Pfanne, weil die Sauce noch püriert wird, ich aber gerne auch noch ganze Scheiben in der Sauce haben wollte, weil es einfach hübscher aussieht. Müsst Ihr aber nicht, das ist nur optional. 

Als nächstes Mehl in die Pfanne geben und ca. 1 Minute anbräunen. Mit Brühe und Milch ablöschen und beim Rühren den Bodensatz gut ablösen, das gibt später einen besseren Geschmack. Das Ganze einmal kurz aufkochen lassen und von der Sauce etwas in die Saure Sahne geben, um die Temperatur anzupassen. Dann die Saure Sahne ebenfalls in die Pfanne geben und nochmal kurz aufkochen lassen. Mit einem Stabmixer vorsichtig die Sauce pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hackbällchen wieder in die Sauce geben und ca. 25-30 Minuten köcheln lassen. Falls Ihr wie ich ein paar Champignon-Scheiben zur Deko beiseite gelegt habt, dann diese die letzten 10 Minuten noch hinzufügen. 



Hackbällchen in Champignon-Rahmsauce mit der Beilage Eurer Wahl anrichten (ich habe Kartoffelstampf dazu gemacht) und zuletzt mit gehacktem Schnittlauch bestreuen.

Bleibt mir hungrig,
Eure Sibel


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen