Dienstag, 19. September 2017

Feigensalat mit Pastırma

Get the recipe in English

Einer meiner Lieblingserinnerungen an die Türkei-Urlaube in meiner Kindheit war es im Schatten unseres Feigenbaumes im Garten zu sitzen und ein gutes Buch zu lesen und dabei die Früchte desselbigen Baumes frisch gepflückt zu naschen. Heute klettere ich zwar wegen Körpervolumen, Erdanziehung...äh Baumliebe, das Wort heißt Baumliebe (!!!) auf keine Feigenbäume mehr, aber ich bin nach wie vor vernarrt in Feigen und freue mich jedes Jahr auf die Saison wie Bolle.





In der türkischen Küche werden Feigen sehr vielseitig eingesetzt. Ob in Desserts, Kuchen, Reis- und Fleischgerichte oder auch in der getrockneten Version pur als Nervennahrung. Feigen dürfen einfach nicht fehlen. Außerdem sind sie sehr gesund und haben frisch, trotz ihrer Süße, nicht mehr Kalorien als Äpfel. 

Heute habe ich für Euch einen Feigensalat mit Pastırma (türkischer Rinderschinken). Die süßen und würzigen Komponenten passen wunderbar zusammen, Pinienkerne und Walnüsse runden das Ganze noch geschmacklich perfekt ab und überzeugen selbst Salatverweigerer restlos, was bei dem Exemplar bei mir Zuhause schon fast an ein Wunder grenzt.^^ 

Falls Ihr keinen türkischen Supermarkt in der Nähe habt, lest meine Tipps nach dem Rezept weiter unten, wie bei jedem türkischen Rezept, gebe ich Euch da Variationsmöglichkeiten zur Hand, wie Ihr türkische Lebensmittel durch Handelsübliche Zutaten ersetzen könnt.



Die Zutaten



2 Handvoll Babyspinat
2 Romano-Salatherzen
2 Feigen
8 Scheiben Pastırma
2 EL Pinienkerne
2 EL Walnüsse
Saft 1/4 Zitrone
2 EL Olivenöl
2 TL Honig
Salz & Pfeffer


Die Zubereitung



Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten. Walnüsse mit Hilfe eines Messers hacken. Babyspinat und Romanoherzen waschen und abtropfen lassen. Feigen waschen und vierteln. Für das Dressing Olivenöl, Zitronensaft, Honig sowie Salz und Pfeffer gut vermischen. Die Hälfte des Dressings mit dem Babyspinat vermengen. Rinderschinken zu kleinen Röllchen zusammenrollen. Abwechselnd mit den Romanosalat-Blättern am Rand des Tellers anrichten. Jeweils ein Viertel der Feige auf die Salatblätter setzen. Den Babyspinat mittig auf dem Teller platzieren. Pinienkerne und Walnüsse darüber streuen und mit dem restlichen Dressing nochmal beträufeln.

Variationsmöglichkeiten


Falls Ihr keinen türkischen Rinderschinken bekommt, dann könnt Ihr den natürlich auch problemlos mit jedem anderen Rinderschinken ersetzen. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel der italienische Rinderschinken Bresaola, den gibt es auch in gut sortierten Supermärkten oder beim Metzger Eures Vertrauens. Bresaola ist genauso wie die türkische Version luftgetrocknet, nur milder im Geschmack, da Pastırma durch die Gewürzummantelung beim Trocknen einfach mehr Würze bekommt. Wenn Ihr Euren Salat noch weiter aufpimpen möchtet, dann könnt Ihr noch türkischen Schafskäse in Würfeln dazu geben. 


Wenn Euch das Rezept gefallen hat und Ihr Lust auf mehr Rezeptideen mit Feigen habt, dann sagt einfach Bescheid. Ich hätte noch Unmengen in Petto :)

Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel

***INSANE NEWS***



Ich habe vor ein paar Tagen eine neue Facebook Gruppe gegründet, in der es ausschließlich um türkische Rezepte geht. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr gerne beitreten. Ihr dürft auch gerne Eure eigenen türkischen Rezepte dort teilen oder Fragen zur türkischen Küche oder Lebensmittel stellen, die ich Euch gerne beantworte. Hier geht es zur Gruppe: Authentische Türkische Küche mit Insane in the Kitchen. Ich freu mich auf Euch!





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen