Freitag, 25. Juli 2014

Spaghetti mit Hackbällchen verpackt als Muffins

Get the recipe in English

Hallo meine Lieben,

Heute habe ich für Euch einen Rezept-Quickie! 



Eigentlich wollte ich das gar nicht verbloggen, da Spaghetti in Tomatensauce mit Hackbällchen sicherlich nicht zu der Kategorie "spektakuläre Rezepte" gehört, aber ist das nicht toll zu sehen was Präsentation alles ausmachen kann? Mit einbißchen Kreativität und Liebe zum Detail, kann man selbst von einfachen Gerichten etwas schönes zaubern. 



Ich gebe zu, dass ich anfällig für Visuelles bin. Am Ende muss etwas nur schön aussehen und Ihr habt mich an der Angel. Ich kaufe oft Dinge, weil mir einfach nur die Verpackung gefällt. Mach' einbisschen bling bling dran und schon zück ich meinen Geldbeutel^^ 



So ist es eben auch mit Essen. Das Auge isst schließlich mit. Sehen die nicht lecker aus?





Gut ich weiß, selbst in dieser Form habt Ihr das sicherlich schon zigmal gesehen und es ist nichts Neues. Aber ich erfreue mich daran, dass ich endlich eine echte Kamera habe und nicht mehr mit dem blöden Smartphone Fotos machen muss und deshalb bin ich jetzt auf dem Trip Essen etwas stylischer auf den Teller zu bringen. Da müsst Ihr jetzt durch :) 
Also tut mir zu liebe so, als ob Ihr grade vom Hocker fällt. Danke! 


Ich schreibe aber trotzdem vorsichtshalber das Rezept nieder, kann ja sein, dass es den einen oder anderen gibt, der das doch noch nicht kennt^^


Ihr braucht..



Für die Spaghetti-Nester: 

200gr Spaghetti 
Salzwasser
2 TL Olivenöl
2 Eier
40gr Parmesan, gerieben


Für die Hackbällchen:

200gr Hackfleisch
1 kleine Zwiebel
1Ei
Salz und Pfeffer
Öl zum Anbraten


Für die Tomatensauce:

1 Dose stückige Tomaten
1 EL Tomatenmark
1-2 Zehen Knoblauch nach Geschmack
Italienische Kräuter nach Geschmack (z.B. Oregano, Thymian, Basilikum)
1 Prise Zucker
Salz und Pfeffer


Außerdem ein Muffinbackblech und etwas Butter für die Form.



Natürlich könnt Ihr auch Euer eigenes Hackbällchen-/Tomatensauce Rezept nehmen, am Ende geht es ja nur um das Anrichten :)



Und so geht's...



Spaghetti in Salzwasser al dente kochen. 

In der Zwischenzeit Knoblauch fein hacken und im Topf kurz anschwitzen. Tomatenmark dazu geben und mit anrösten mit stückigen Tomaten ablöschen und etwas einköcheln lassen. Mit Gewürzen abschmecken. 4 EL von der Tomatensauce separieren und zusätzlich noch etwas für's Anrichten beiseite stellen. Spaghetti abgießen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken, Olivenöl hinzufügen und vermengen, beiseite stellen.
Zwiebel fein hacken zusammen mit den anderen Zutaten für die Hackbällchen gut vermengen und daraus 12 Bällchen formen. In heißem Öl in der Pfanne anbraten. In den vorher separierten 4 EL Tomatensauce wälzen.
Backofen auf 180° Ober/-Unterhitze vorwärmen. 
Eier schlagen, Parmesan unterrühren und zusammen der Tomatensauce unter die Spaghetti rühren und gut vermengen. 
Muffinblech gut einfetten. Spaghetti mit Hilfe einer Gabel eindrehen und Portionsweise in die Muffinmulden verteilen, so dass kleine Nester entstehen. Hackbällchen in die Mitte setzen und ca. 20 Minuten im Ofen backen. Nach dem Backen etwa 10 Minuten im Muffinblech abkühlen lassen. Dann auf Teller anrichten und mit der übrig gebliebenen Tomatensauce anrichten und Parmesan drüber streuen.



Viel Spaß beim Nachmachen und bleibt mir wie immer hungrig! 



Liebe Grüße,

Sibel


Kommentare :

  1. Liebe Sibel, da hast Du den Vogel (positiv) abgeschossen. Ich bin hell begeistert. Werde, wenn Du es erlaubst, Dein Rezept, Idee in die Profi-Küche entführen. Bestens geeignet im Stehlunch - Bereich. Liebe Grüsse Roger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Roger, ich weiß jetzt gar nicht worüber ich mich mehr freuen soll, darüber dass Du mir ein Kommentar hinterlassen hast oder über den Inhalt. Ich sitze grade mit einem hochroten Kopf hier und bin ein wenig verlegen.
      Gleichzeitig freue ich mich natürlich wie ein kleines Kind! Du darfst das Rezept sehr gerne entführen - es wäre mir eine Ehre ;)
      Liebste Grüße,
      Sibel

      Löschen
  2. Herr J. lief gerade am Rechner vorbei und meinte nur "DAS will ich auch!" :D
    So eine klasse Idee - richtig toll gemacht!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen lieben Kommentar meine liebe Liv..auch an den Mr. einen lieben Gruss. Hüpft doch mal kurz durch den Bildschirm hier rüber, das halbe Blech ist noch da :)))
      Ich kann allerdings nicht garantieren wie lange ;)
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen
  3. Suuuper Idee und ich hab jetzt Hunger...schieb den Rest vom Blech einfach fix rüber :D

    PS: Ich staune das davon noch welche über waren, aber das war ja vor 20 Minuten. Krank bist du doch wohl nicht, oder?..grinsvormichhin
    Knuddler Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. chrchrchrchr liebste Christel, interessant dass ich Dich ins Staunen bringe, wenn ich mal das Blech nicht auf einmal weggefuttert habe. Was habe ich nur für ein katastrophales Image! :D :D :D
      Knuddler zurück!
      Sibel

      Löschen
  4. Yeah! Das ist ja voll nach unserem Geschmack, perfekt für's Töchterchen, deren Lieblingsspeise Nudeln Tomaten- bzw Hackfleischsoße ist. Und das hier könnte sie auch noch mit der Hand essen :-)
    Danke für diese tolle Idee!
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kimi Mini, da freue ich mich aber. Besonders wenn es den kleinen Stöpseln unter uns auch eine Freude macht! Da bin ich gespannt wie es bei Deiner Kleinen ankommt. Kinder sind die besten (und auch die härtesten) Kritiker ;)
      Ich bedanke mich herzlich für Dein Kommentar! Danke für's Lesen :)
      Liebste Grüße,
      Sibel

      Löschen
  5. Toll Sibel,
    das muss ich unbedingt ausprobieren! Denn wir lieben Nudeln, Tomatensauce und Hackfleisch. Endlich mal eine neue Variante. Danke für dieses Rezept. Es freut mich, dass du so großen Gefallen an deiner neuen Kamera hast:-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sia, das freut mich danke!
      Oh ja, meine Kamera ist jetzt mein Lieblingsspielzeug. Ich will ihn gar nicht mehr aus der Hand legen. hihihi
      Bist du denn wieder zurück aus Honeymoon? Falls ja, hoffe ich dass Ihr eine wunderschöne Zeit hattet und falls nicht, dann genießt es noch ordentlich :)
      Liebste Grüße,
      Sibel

      Löschen
  6. Die Dinger stehen bei meinem nächsten Event auf den Platten!! Klasse Idee!
    Lieben Dank

    AntwortenLöschen
  7. Ich ersaufe hier fast im Kinnwasser. Das sieht soooo lecker aus und liest sich noch leckerer. Vielen, vielen Dank für diese tolle Kochinspiration.
    Liebe Grüße
    Mohnalisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mohnalisa!
      Danke für Deinen Kommentar, das freut mich sehr.
      Hab einen schönen Rest-Sonntag!
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen
  8. Das ist mal eine geniale Idee. Die werde ich für die Lunchboxen der Kinder mal umsetzen!

    AntwortenLöschen