Montag, 21. Juli 2014

Himbeer-Käsekuchen im Glas

Hallo meine Lieben,

So schnell habt Ihr mit mir nicht gerechnet, was?^^
Meine To-Do Liste ist soeben so lang geworden wie der Äquator, da dachte ich mir ich fange lieber gleich mit abarbeiten an. 

Schaut mal was ich heute für Euch leckeres habe. Himbeer-Käsekuchen im Glas...



Heute verrate ich Euch mal was dieses leckere Dessert mit Lesen zu tun hat und warum Rezensionen dick machen können. Klingt wirr? Ist es gar nicht. 

Was ich nebst hemmungslosem Futtern Kochen und Backen sonst mit fast genau der großen Leidenschaft mache ist Lesen. Ich erzähle Euch lieber nicht, wieviele Bücher ich besitze, Ihr nehmt mich ja auch so schon nicht mehr für ganz voll, da muss ich das nicht noch damit fördern, aber zu meiner Entschuldigung kann ich sagen, dass dieses nette Bücher-Forum ziemlich viel dazu beigetragen hat, dass ich bald in eine Villa umziehen muss, damit die Bücher alle überhaupt Platz haben. 

Bei der Büchereule wird nicht nur über das Hobby Lesen und Bücher im Allgemeinen gequatscht sondern auch sehr fleißig Rezensionen geschrieben. Dies wissen auch die Verlage zu schätzen und in Zusammenarbeit mit der Betreiberin des Forums kommen auch ganz tolle Leserunden zusammen in denen auch sehr oft Verlage Rezensionsexemplare zur Verfügung stellen. Einen dieser Exemplare habe ich neulich über die Büchereule gewonnen. *yeeeeeeeeey* *Konfetti-schmeiss*

Und damit wir wieder den Bogen zum Thema Food bekommen, handelt es sich natürlich um ein niedlich aufgemachtes Backbuch namens Törtchenzeit, erschienen im Bastei Lübbe Verlag und von den Autoren Sonya Kraus und Jessi Hesseler. 

Sonya Kraus kennt wohl sicherlich jeder von Film und Fernsehen aber die liebe Jessi ist eine von uns. Damit meine ich sie ist eine ganz tolle Bloggerin mit dem gleichnamigen Blog Törtchenzeit. Die beiden sind befreundet und haben gemeinsam ein so liebevolles Buch erschaffen. Die Rezepte sind toll, die Fotos ein Traum, ich wusste gar nicht was ich zuerst nachbacken soll. 

Also habe ich den werten Mr. Insane gebeten mir zu sagen, was er gerne verköstigen würde. Seine Entscheidung fiel ohne lange zu überlegen auf den Himbeer-Käsekuchen im Glas. Tolle Wahl, er weiß ganz genau, dass ich an Himbeeren und Mascarpone nicht ohne weiteres vorbei komme. ^^




Und damit Ihr Euch diese Leckerei nicht entgehen lässt, gibt es hier das Rezept:

100gr. Himbeeren TK
2 EL Zucker
1/2 Vanilleschote
8 Vollkornkekse
30gr. Butter
100ml Schlagsahne
225gr. Mascarpone
150gr frische Himbeeren

Und so einfach geht es:

TK-Himbeeren, Zucker und die aus der Schote herausgekratzte Vanille in einem Topf zum Kochen bringen. Bitte dabei ständig rühren, damit es nicht anbrennt. Sobald sie aufgekocht ist weitere 2-3 Minuten köcheln lassen, bis die Beeren zerfallen sind. Topf beiseite stellen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit krümelt Ihr die Kekse klein und vermischt sie mit der zerlassenen Butter.

In einer separaten Schüssel schlagt Ihr die Sahne auf und fügt dann die Mascarpone zu bis es eine einheitliche Masse ergibt. 

Und schon seid Ihr fast fertig. Jetzt nur noch in geeignete Gläser schichten und dabei mit den Kekskrümeln anfangen, dann die Himbeersauce und zum Schluss mit der Mascarpone-Creme abschließen. Das Ganze dann noch mit frischen Himbeeren garnieren und kühl stellen. 

Es war soooo yummie, das ich Euch allen das Nachmachen sehr ans Herz legen kann. Man gönnt sich ja sonst nix auch wenn ich fürchte, dass diese bevorstehende Rezension mich ein Paar zusätzliche Kilos kosten wird. 

Ein einziges Manko was ich bei diesem Rezept feststellen konnte war, dass die Mengenangabe nicht so richtig stimmt. Es hat nur für 2 Gläser gereicht (..und nein, diesmal liegt es nicht an meiner Verfressenheit auch wenn ich es Euch schon sagen höre, ich habe wirklich kleine Gläser benutzt^^). Also ruhig das doppelte anrühren, wenn Ihr für mehr Leute machen wollt :) 

Bleibt mir hungrig Ihr Lieben!
Viele Grüße,
Sibel

Kommentare :

  1. ...und da hast du dich ernsthaft gefragt ob man bei den Fotos gleich einen unterschied sieht...nööö! Gaaaar nicht! ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um ehrlich zu sein bin ich selbst überrascht was man aus einer Kamera rausholen kann selbst wenn man Null Kenntnisse hat. Aber ich freu mich natürlich tierisch :)

      Löschen
  2. Tolle Fotos hast du da gemacht, liebe Sibel!

    Und wegen den paar Kilos mehr... macht nix... ich sage immer "Na und, werde ich halt fett... Fett, aber glücklich!" *g*

    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir liebe Viktoria! Dafür, dass es mein allererstes Bild mit einer Spiegelreflex ist, die ich komplett manuell bedient habe, sind sie tatsächlich was geworden. Ich habe bislang immer nur mit meinem Smartphone die Fotos geschossen und war nie glücklich damit. Nach oben hin gibt es immer noch gaaaaaanz viel Platz, aber eine kleine Steigerung ist es schon :)
      Ich renne wie so ein kleines Kind in der Wohnung rum und fotografiere alles - selbst das was Niet und Nagelfest ist - haha!
      Ah und die lieben Kilos..Du hast meine volle Zustimmung - Hauptsache glücklich :)
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen
  3. Wow liebe Sibel, das sieht fantastisch aus! Solche Kalorien sind immer willkommen; -)
    Ich hoffe, dass Du einen schönen Urlaub und Geburtstag hattest!
    Viele liebe Grüße aus Santorin
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, genau liebe Sia..das sind Happy-Kalorien :)
      Liebe Grüße zu Dir in die Flitterwochen! Wir vermissen Dich!
      Sibel

      Löschen
  4. Witzig! Den gleichen Beitrag gab es bei mir auch gerade im Juli! :)
    Schönes Foto!
    Liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heheh, da muss ich doch glatt mal gucken kommen! :)
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen